STANDARD-Wohngespräch

Für den IMMOBILIEN-STANDARD habe ich die Geschichte meiner Wohnung erzählt – und wie es dazu kam, dass ich jetzt Ordnungscoach bin.

KURIER-Interview

Für die IMMO-Beilage des KURIER wurde ich nach meinen Experten-Tipps gefragt.

TV-Interview

Im Interview für donau_Kanal spreche ich über die Aufgaben und Möglichkeiten des Ordnungscoachings.

Deine Baustellen

Erkennst du die eine oder andere wieder?

Home Office

Deine Arbeitsunterlagen aus dem Büro mischen sich fröhlich mit dem Mietvertrag, den Befunden deines Mannes und der Steuererklärung? Ob du in letzter Zeit auf Home Office umgestellt hast oder ob dich schon der Berg an persönlichen Unterlagen und Dokumenten in panische Ratlosigkeit stürzt – es gibt für alles eine Lösung. Stell dir vor, du schlägst einfach den richtigen Ordner auf, kurz bevor du dich auf den Weg zu einer Behörde machst, und hast für jeden Anlass die erforderlichen Schriftstücke sofort parat. Herrlich, oder? Gönn dir diesen großen Beitrag zu deiner Entspannung.

Bücherschrank

Bücher darf man nicht wegwerfen, sie haben eine Seele. Bist du auch der Meinung? Ich nicht. Deshalb stehen sie bei mir auch nicht in Zweierreihen im Regal. Sind deine Bücherregale so voll, dass du eine thematische Sortierung aufgegeben hast? Dann ist es an der Zeit, sich von den Bänden zu verabschieden, die ihre Bedeutung für dich im Lauf der Jahre verloren haben. Siehst du vor dir, welche Ausstrahlung deine Regale haben werden, wenn deine wichtigen Bücher nach Themen sortiert griffbereit darauf warten, dass du wieder mal in ihnen blätterst?

Küche

Abgelaufene Lebensmittel, die in den hintersten Reihen deiner Schränke ins ewige Vergessen geraten sind und Küchenutensilien, die zuletzt von deiner Großmutter verwendet wurden – kennst du sowas? Wie wäre es, wenn alles, was du zum Kochen brauchst, so griffbereit wäre, dass du blind kochen könntest? Kein Kramen in den hintersten Winkeln deiner Regale, keine Überraschung, dass von einem Lebensmittel vier angebrochene Packungen da sind, während man die fünfte gerade vom Supermarkt heim gebracht hat. Lass Luft in deine Küchenregale, dann macht das Kochen wieder Spaß.

Kleiderschrank

Du hast nichts anzuziehen? Klar, weil du in deinem Kleiderschrank nur einen Bruchteil deiner Sachen vor Augen hast. Du greifst oft zu immer den gleichen Stücken, weil du es dir gar nicht antun möchtest, in den Fächern nach Alternativen zu stöbern? Lass uns auf Entdeckungsreise gehen und herausfinden, welche coolen Outfits du hast, ohne dass es dir bewusst ist. Und wir checken bei einigen Teilen, ob sie mit deinem derzeitigen Leben noch etwas zu tun haben. Beim Öffnen deines Schrankes wirst du dich in Zukunft fühlen wie in deiner Lieblings-Boutique!

Badezimmer

Das ist der Raum, der - neben dem Schlafzimmer - am meisten zu unserer Entspannung beitragen kann und sollte. Hast du noch den Überblick über all deine Kosmetika und Körperpflege-Utensilien oder kramst du regelmäßig nach scheinbar verschollenen Nagelscheren, Pflastern oder Haargummis? Sind alle Winkel vollgeräumt und die Flächen mit Tuben, Tiegeln und Flaschen verstellt? Und wie wäre es dagegen mit einer täglichen Ration von luxuriösem Spa-Feeling? Du kannst dich in deinem aufgeräumten und gut sortieren Badezimmerselbst selbst verwöhnen und so richtig abschalten und erholen.

Kinderzimmer

Das ist eine einzige Sisyphos-Arbeit, stimmt´s? Kaum ist alles weggeräumt, bricht spätestens am nächsten Tag das Chaos wieder voll herein. Ok, das darf im Eifer des Gefechtes auch sein. Aber mit einer neu geschaffenen durchdachten Struktur erleichterst du es deinen Kindern immens, dir beim Wegräumen zu helfen - bzw. selbst aufzuräumen. Mit ein paar guten Tricks machst du das Ordnung halten für deine Kids zu einem neuen Spiel. Du wirst dich wundern, wie leicht es ihnen fallen wird, ihr Zimmer immer wieder in einen überschaubaren Zustand zurück zu verwandeln.

Ich berate Menschen in den unterschiedlichsten Wohnsituationen.

Wie ich dir ganz speziell helfen kann: